Michael Beylich

Privates
Ich wurde als erstes von vier Kindern am 01. Juni 1949 in Leipzig geboren. Mein Vater war Verkaufsstellenleiter, meine Mutter selbständige Schneidermeisterin. Aufgrund beruflicher Veränderungen meines Vaters – er begann ein Lehrerstudium in Gotha – zog die Familie in der Folgezeit mehrfach um, so dass ich einen Teil meiner Kindheit in der Oberlausitz in Großschönau (bis 1960) und einen weiteren Teil in Köthen/Sachsen-Anhalt (bis 1964) verbrachte.
Meine eigene Ausbildung bedingte dann einen Wohnungswechsel nach Ballenstedt/Harz, wieder Leipzig, dann Tangermünde, Stendal und Goldberg/Mecklenburg, und endete schließlich 1981 in Bad Tennstedt.

Ausbildung

 1956 – 1960 “Pestalozzi”-Grundschule in Großschönau
 1960 – 1964  POS „Johann Sebastian Bach“ in Köthen
 1964 – 1968  „Wilhelm Pieck“ in Ballenstedt – Abitur mit Berufsausbildung
 1968  staatliche Anerkennung als Krankenpfleger
 1968 – 1974  Karl-Marx-Universität Leipzig, Medizinische Fakultät
 1974  Approbation als Arzt
 1974 – 1976  Facharztausbildung Stadtambulatorium Tangermünde
 1976 – 1978  aktiver Wehrdienst in Goldberg / Facharztausbildung
 1978 – 1979  Facharztausbildung Betriebspoliklinik des VEB KKW Stendal
 1979  Staatliche Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin
1979 – 1981  Facharzt für Allgemeinmedizin, Leiter des Betriebsambulatoriums der Betriebspoliklinik des VEB KKW Stendal und stellv. des Ärztlichen Direktors der Betriebspoliklinik, verantwortlicher Arzt für Strahlenschutz, verantwortlicher Arzt für Ersthelfer-Ausbildung
 1981 – 1989  Niederlassung in eigener Praxis; Zertifikat als Badearzt, Notarzt und Leitender Notarzt

Fertigkeiten

Facharzt für Allgemeinmedizin​

1974  Ausbildungszertifikat Ersthelfer-Ausbildung
1978  Leiter einer selbständigen medizinischen Abteilung im Range eines Majors
 1979  Facharzt für Allgemeinmedizin
 verantwortlicher Arzt für Strahlenschutz
 1981  Kurarzt
 1989  Badearzt
 1990  Akupunkturarzt der DAAAM München
 2001  Notarzt (seit 1976 in der DDR notfallmäßig im System der SMH tätig)
 2001  Leitender Notarzt
 2006  Akademische Lehrpraxis der FSU Jena
2012 Schulungszertifikat Diabetes mellitus
2014 Ausbildungszertifikat Allgemeinmedizin